Lebenslauf

Lebensläufe zu erstellen ist eigentlich nicht schwer. Leider ist es ein echter Krampf Tabellen in HTML, reStructuredText und nicht für diesen Zweck geeigneter Software zu erstellen. Deshalb gibt es den Lebenslauf als PDF Datei Lebenslauf ebenso die Zeugnisse Zeugnisse und Zertifikate Zertifikate .

Wichtig

Sobald Sie auf Lebenslauf, Zeugnisse oder Zertifikate klicken wird die Datei heruntergeladen. Wenn Sie mehrfach drauf klicken, wird die jeweilige Datei mehrfach heruntergeladen. Schauen Sie einfach in Ihrem Download Ordner nach.

Als TO DO bleibt vorerst die Erstellung einer besseren Online-Lebenslaufversion …

PERSON  
Vor- und Nachname Saša Grgić
Adresse Bielstrasse 17
2560 Nidau
Geburtsdatum / Ort 17.08.1977 / Tuzla-BiH
Telefon +41 79 865 23 88
E-Mail sasa.grgic@gmx.ch
info@ictsupport.ch
   
BERUF Fachinformatiker – Systemintegration (IHK)
   
BERUFSERFAHRUNG  
Januar 2016 – jetzt ICT SUPPORT
(http://nidau.spdns.org)
(https://ictsupport.ch)
Mai 2017 – jetzt Verantwortlicher für die lebensmittelrechtliche Selbstkontrolle (LMG/HACCP)
Hotel Restaurant Sternen Muri bei Bern (http://www.sternenmuri.ch)
Nachtportier
Juni 2006 – Dezember 2015 Netzwerkspezialist MPLS-Netzwerkintegration
Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH vormals VR Netze GmbH, Münster (http://www.ratiodata.de)
Juli 2004 – Mai 2006 Netzwerkadministrator
Funke Mediengruppe GmbH & Co. KGaA vormals WAZ-Mediengruppe, Essen (http://www.funkemedien.de)
April – Juni 2000 EDV-Systembetreuer
RAA Schulverwaltungsamt Stadt Bottrop (http://www.bottrop.de)
April – Oktober 1998 EDV-Systembetreuer
PC-Personal Computer Benutzer Service GmbH, Bottrop (http://www.pcps.de)
   
SCHUL- / BERUFSBILDUNG  
August 2001 – Juli 2004 Berufsausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration
Heinz-Nixdorf-Berufskolleg in Essen, Note: 2,4 geprüft durch IHK, Note: 2
August 2000 – Juli 2001 Lehre zum Elektroinstallateur
bei Elektro Heiming GmbH in Gladbeck, 1. Lehrjahr, Note: 2,2
August 1997 – Juni 2000 Staatlich geprüfter Informationstechnischer Assistent (ITA)
Berufskolleg der Stadt Bottrop, Fachhochschulreife, Note: 2,4
September 1995 – Juni 1997 Hauptschule Lehmkuhle in Bottrop, Fachoberschulreife, Note: 2
   
PERSÖNLICHE FÄHIGKEITEN  
Muttersprache Serbokroatisch (Kroatisch, Serbisch, Bosnisch)
Fremdsprachen Deutsch, C1 / C2 Kompetente Sprachverwendung
Englisch, B1 / B2 Selbstständige Sprachverwendung
Kommunikation Gute Kommunikationsfähigkeiten durch die Tätigkeiten im First und Second Level Support.
Organisation / Planung Planung, Organisation und Anleitung von Aufgaben in einem Team (4-10 Personen) zur Integration von Netzelementen im LAN und WAN der Volks- und Raiffeisenbanken.
Führerschein Klasse B
   
BERUFLICHE FÄHIGKEITEN  
  • Planung, Aufbau, Betrieb und Durchführung der Integration von Netzelementen im LAN und WAN Umfeld.
  • Second Level Support für LAN/WAN-Lösungen, Bearbeitung von ITSM-Incidents sowie Kommunikation von Netzwerk-Problemstellungen und Steuern der Problemlösungen.
  • Erstellung und Pflege der technischen Dokumentationen und der Betriebshandbücher.
  • Steuerung von Material und Lagerhaltung in SAP sowie eigenen Betriebsanwendungen und Datenbanken.
  • Erstellung von Prozessabläufen sowie Kontrolle und Optimierung der Netzinfrastrukturänderungen und Rolloutprozesse.
  • Überblick über Qualitätskontrollprozesse (Teilnahme und Mitwirkung an ISO 27001/9001 Audits).
  • Erarbeitung von Konzepten und Prozessbeschreibungen (Planung und Durchführung der Mitarbeiterschulung).
  • Optimierung der Leistungserbringung (sowohl Hardware z.B. Assemblierungsinfrastruktur als auch Software z.B. Skripterstellung).
  • Koordination und Betreuung der Wartungsverträge für die Netzwerkkomponenten von unterschiedlichen Herstellern.
  • Koordination von Service-Anfragen mit den CISCO Online Tools.
KENNTNISSE  
Gute Kenntnisse von: Microsoft Office, Betriebssystemen (Windows/UNIX/Linux/OS X), Cisco IOS, SAP MM, IT-Service-Management, TCP/IP-Protokollfamilie, Carrier-Access Infrastrukturen (SDH, ATM, LTE, xDSL, ISDN), Cisco LAN, WAN, WAAS, WLAN und TelePresence Komponenten.
   
PROJEKTE  
ab 2016 ICT SUPPORT (http://nidau.spdns.org) (https://ictsupport.ch)
2014 – 2015 Outsourcing von Lager, Assemblierung und Release Management für den gesamten Geschäftsbereich Business Data Network.
2006 – 2015 Operative Migration kundenspezifischer LAN und WAN Anforderungen in das standardisierte Service-Portfolio.
2011 – 2013 Einführung eines Asset- und Leasingmanagement Tools mit unternehmensweiter Inventurrichtlinie in SAP.
   
REFERENZEN  
  Ulrich Hake, Leiter Business Data Network Services der Ratiodata, direkter Vorgesetzter 2006 – 2015, heute T-SYSTEMS CS GmbH Münster/Deutschland, Tel. +49 251 3977 1440 (Direktwahl)
   
  Morena Pelicano, Journalistin und Fotografin ICT SUPPORT, „Kundin“ 2017 bis heute, 032 397 14 60 (Direktwahl)